Home
Kunst-Park
Künstlerverzeichnis
Rahmenbedingungen
Kontakt • Impressum
Die Namedyer Sommertage stehen wie in jedem Jahr unter dem Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz
„Epochen und Episoden“


„Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. 
2017 feiern wir nicht einfach nur 500 Jahre Reformation, sondern erinnern auch daran, welche Rolle die Reformation bei der Entstehung der Moderne gespielt hat. Denn das, was von Wittenberg im 16. Jahrhundert ausging, veränderte Deutschland, Europa und die Welt.  (Quelle: www.luther2017.de)“



Zu dem Projekt „Kunst im Park“ werden sich internationale Künstler eine Woche lang in der Burg niederlassen um vor Ort Installationen und Kunstwerke zu schaffen, die sich mit dem Kultursommer-Thema auseinandersetzen. Wie immer können die Besucher die Entstehung der Werke Tag für Tag erleben. Am Sommerfest werden die Projekte dem Publikum vorgestellt und es findet die Begegnung mit den Künstlern statt.

Die Kunstwerke verbleiben mindestens ein Jahr im Park, damit die Natur die Objekte annehmen, sie zerstören oder verändern kann.
Eine Weg- Werke- und Künstlerbeschreibung hilft, die Objekte im Park zu finden und über ihre Bedeutung nachzudenken.





Bitte schicken Sie Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen/Projektskizze an Heide von Hochenzollern.
Wir freuen uns darauf!


Rahmenbedingungen >


2016 war „Der Sommer unseres Vergnügens“.


„Mit diesem Motto wurde das berühmte Shakespeare-Zitat vom „Winter des Missvergnügens“ umgewandelt. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass durch die Kultursommer-Projekte vieles auf den Kopf gestellt wird – aber auch auf die Beine!“



TheaterTotal - Künstler - Kunst - Inspirationen.

Experimente, Entwicklungen und Kooperation während der Projektwoche Kunst im Park 2016.

Installation:
Schüler des Rhein-Wied Gymnasiums, Neuwied mit einem Kunstprojekt im Park auf Burg Namedy
Kunst im Park Schloss Burg Namedy

Seit elf Jahren treffen sich im Sommer Künstler in Namedy zu dem Projekt „Kunst im Park“, das 2003 zum ersten Mal von dem Mayener Dirk Weingartz in Zusammenarbeit mit Burg Namedy geplant und veranstaltet wurde.

Der alte Park von Burg Namedy bietet eine wunderbare Plattform für die Begegnung von Kunst mit Natur: Installationen, Skulpturen, Aktionskunst - all das kann hier ausgelebt werden. Der Künstler steht im Dialog mit diesen Begegnungen: Vergänglichkeit - Tod - Leben - und die Metamorphosen, die daraus entstehen, führen zu neuen, nicht geplanten Aussagen.

Viele Künstler haben ihre Spuren hinterlassen - viele Spuren hat die Natur verfremdet, vernichtet. Für den Betrachter ist Burg Namedy eine Stätte, Kunst auf eine ganz eigene Art zu erleben und eigene Phantasien und Ideen auszuleben.


Heide von Hohenzollern





Dokumentation
2010
Dokumentation
2011
Dokumentation
2012
Dokumentation
10 Jahre Kunst
im Park
Burg Namedy
2003–2013
Dokumentation
2014

Bestellung auf Anfrage
Te

Teilnehmer Projektwoche "Kunst im Park 2015"
Volker Fill, Christoph Roßner, Peer Oliver Nau, Heide Prinzessin von Hohenzollern, Johann Thiessen, Lydia Nüüd
(v.l.n.r.)


Zu den Projekten >


Kontakt:
Veranstaltungen und Konzerte Schloss Burg Namedy
56626 Andernach

Tel.: +49 2632 48625
Fax: +49 2632 492682
E-mail: info@burg-namedy.de